Free enamel pin when you buy any two Atlas Obscura products. Shop now.

Berlin, Germany

Obscura Day 2016: Tieranatomisches Theater

Tour Berlin's oldest surviving academic structure, host to decades of animal dissections.

The Tieranatomisches Theater (Veterinary Anatomy Theatre) is the oldest still existing academic building in Berlin. Set around a spectacular domed lecture hall, it was designed by Carl Gotthard Langhans, the architect of the Brandenburg Gate, in 1790. For over 200 years, the neoclassical building provided a spectacular staging of knowledge: Autopsy, labs, collections, lecture hall – spaces of research and display merged into a theatre of knowledge.

 Since 2013, the Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik operates the Tieranatomisches Theater as an experimental exhibition space. Based on research and teaching at the Humboldt-Universität, the projects are dedicated to an interdisciplinary investigation of material cultures of knowledge and to new practices in displaying them.

Join us for an Obscura Day German-language tour of this very special and historic exhibition space.

DETAILS:
Saturday, April 16; 2:00pm - 2:45pm
Ticket Cost: €3.00 (cash at the door); RSVP required--please register below.

Tieranatomisches Theater der Humboldt-Universität zu Berlin
Campus Nord
Philippstr. 12/13, Haus 3
10115 Berlin
The best entrance is from Luisenstraße 56.

Public transport
U6 Oranienburger Tor, Bus 142 Philippstraße, Bus TXL Campus Charité

Das Tieranatomische Theater ist das älteste erhaltene Lehrgebäude Berlins und ein Meisterwerk des preußischen Frühklassizismus. Carl Gotthard Langhans (1732 – 1808) entwarf den Kuppelbau mit dem spektakulären Hörsaal 1790 fast zeitgleich mit dem ebenfalls von ihm geplanten Brandenburger Tor (1791). Langhans gelang mit der ersten freistehenden Veterinäranatomie der Medizingeschichte eine beeindruckende Verbindung von Nutzen und Ästhetik: Obduktionssaal, Sammlungen, Anatomietheater – Räume der Untersuchung und der Repräsentation gingen im Wissenstheater ineinander über.

Seit 2013 betreibt das Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik das Tieranatomische Theater als Raum für Ausstellungen mit Laborcharakter. Die Projekte widmen sich der interdisziplinären Erforschung materieller Wissenskulturen und neuen Praktiken des Ausstellens. Der Dialog von Geistes- und Naturwissenschaften mit den gestalterischen Disziplinen bietet die Grundlage für eine praxisorientierte Erkenntnisgewinnung und -vermittlung.

Die Ausstellungen haben zum Ziel, das bestehende Wissen über Objekte und Sammlungen aktiv und kritisch zu erweitern und Transfers in die akademische und museale Praxis zu fördern.

Check out our full lineup of amazing adventures taking place all around the world on Obscura Day, our annual celebration of discovery! 

Share photos on Twitter and Instagram with us @atlasobscura using the #obscuraday hashtag.